Unique, United, Unstoppable

The art of painting is an art of thinking.“

…und so haben wir dann auch mal über Kunst nachgedacht…

Kurz vor den Sommerferien fuhren wir, die Klasse 7a, nach Berlin, um ein bisschen mehr über Street Art zu erfahren – und dabei sollte es nicht bleiben.

Mit dem Bus in Berlin Schöneberg angekommen durften wir das zu diesem Zeitpunkt noch nicht offiziell eröffnete Urban Nation Museum besichtigen. Wir kamen und staunten. Anders als in den meisten Museen erwarteten uns dort keine Ausstellungsstücke von vorgestern, sondern viele beeindruckende, moderne Kunstwerke. Für diese ließen wir uns bei einer kurzen, aber sehr interessanten Führung schnell begeistern. Am Ende des Rundgangs bekamen wir T-Shirts als kleine Andenken und besichtigten die von den Künstlern mit Graffiti besprühten umliegenden Häuser von außen.

Wenn man viel Neues entdeckt und dazulernt, lässt es sich natürlich auch nicht vermeiden, dass man von Zeit zu Zeit „Nervennahrung“ braucht. So verbrachten wir unsere Mittagspause in der Pizzeria und ließen uns eine leckere Pizza schmecken.

Da wir uns nun genug Kunst angeschaut hatten und frisch gestärkt waren, wollten wir natürlich auch selbst tätig werden. So nahmen wir uns ein paar Spraydosen und fuhren nach Hometown am Bahnhof Zoo. Dort lernten wir anschließend die Grundlagen des Sprayens kennen.

Zu guter Letzt durften wir uns selbst an den Wänden ausprobieren und unser eigenes Kunstwerk gestalten. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Mit unserer selbst gesprayten Wanddeko machten wir uns dann wieder auf den Heimweg.

So ging ein erlebnisreicher und kreativer Tag zu Ende, der uns allen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird. Und wer ihn mal vergisst, der braucht einfach nur unser buntes Kunstwerk zu bestaunen, das seit dem zweiten Juli unseren Klassenraum 309 schmückt.

Kim Schechner, Klasse 8a