Bienvenue au Canada!

Wir, die Französischkurse der Jahrgangsstufe 11, besuchten am Dienstag, dem 15.03.2016, die Kanadische Botschaft in Berlin, um unser Wissen zur Frankophonie zu erweitern. Dies ist gerade die Thematik unserer Unterrichtsstunden in diesem Schulhalbjahr.
In der Kanadischen Botschaft angekommen, empfing uns Marie-Claire Hall, die in der Botschaft für Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist und die Woche der Frankophonie, zu der wir eingeladen waren, organisierte. Sie und zwei weitere Botschaftsangestellte stellten uns dann Kanada vor und sprachen über die französische Sprache dort und in der Welt. Mit Hilfe multimedialer Informationsquellen konnten wir unser Wissen über Kanada festigen und erweitern.
Während unseres Aufenthaltes wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe erarbeitete sich Fakten zur Geschichte, Natur, Wirtschaft, den Einwohnern und wichtigen Ereignissen Kanadas. Diese selbständige Arbeit hatte als Ziel, Fragen auf einem BINGO-Feld zu lösen, die mit kleinen Preisen anschließend belohnt wurde. Währenddessen wurde die andere Gruppe von Marie-Claire über die Entwicklung und Bedeutung der französischen Sprache in der Welt informiert. Anhand kleiner Filme erklärte sie uns, wie die französische Sprache nach Kanada kam und dass man sie nicht nur in Frankreich und Kanada spricht sondern auf allen Kontinenten. Darüber hinaus informierte sie uns auch über Möglichkeiten, in Kanada zu arbeiten, bei deren Realisierung die Botschaft behilflich sein kann.
Für alle Französisch Interessierten und Kanada-Fans ist der Besuch der Botschaft in Berlin sehr zu empfehlen.

Niklas Schumacher, Phillip Strebel

Wir, die französischsprechenden 11er des Gymnasiums Kyritz, hier in der Kanadischen Botschaft in Berlin, sagen herzlichen Dank (!!!) an unsere Französischlehrerin Heike Genz, die den Besuch ermöglichte und organisierte.