Kursfahrt nach Brüssel

Kursfahrt nach Brüssel

Am 25. September 2017 starteten die Tutorenkurse von Herrn Freier und Herrn Gondesen, die knapp 12-stündige Busfahrt nach Brüssel.

Nach der Ankunft gegen 18 Uhr im Hotel und Besichtigen der Zimmer, erkundete ein Großteil der Schüler das Stadtviertel in dem unser Hotel befand.
Am Dienstag gab es eine Stadtrundfahrt mit einem Stadtführer, der uns quer durch Brüssel begleitete. Wir machten unter anderem halt am Atomium und Manneken Pis sowie der Luxuseinkaufsstraße „Galeries Royales Saint-Hubert“. Nach der ca. 3 stündigen Stadtführung blieb uns etwas Zeit, die typischen Belgischen Pommes zu probieren. Dann besichtigten wir die Schokolaterie „Concept Chocolate“, bei der uns sowohl eine Kostprobe der leckeren Pralinen gegeben wurde, als auch ein Einblick in die Herstellung gewährt wurde.

Am nächsten Tag ging es zum „Herzen Europas“, ins Europaparlament. Dort konnten wir mit vielen interaktiven Tafel und Tischen die Funktionsweise der EU kennenlernen. Nach etwa 1,5 Stunden im Besucherzentrum stiegen wir wieder in den Bus und fuhren in die Stadt „Brügge“. Dort gab es keine geplanten Besichtigungen, sodass wir uns in dieser Zeit selbstständig in der Stadt bewegen konnten.

Donnerstag war ein Tag zur freien Verfügung, einige Schüler nutzten es um das Stadtmuseum oder die Galerie für Moderne Kunst zu besuchen.
Nach 4 kurzen Nächten ging es mit dem Bus zurück in die Heimat!

Gruppenfoto vor dem Atomium

Infantry Memorial

Pralinenherstellung in der Schokolaterie

Besucherzentrum des Europäischen Parlaments

Brügge

Marktplatz bei Nacht

 

Fotos von Antonia Paesler, Jonas Körner und Jan Gregor Schumacher