Ein Museum in Kyritz

Am 20. März 2018 hatten wir in unserer Geschichtsstunde bei Herrn Settgast von der zukünftigen Museumsleiterin in Kyritz Frau Susan Hoyer Besuch.

Sie stellte sich vor und erzählte uns, dass es in unserer Stadt bald ein Museum in dem dann renovierten Franziskanerkloster geben soll. Wir erhielten von ihr einen Plan, auf dem abgebildet war, wie es in Zukunft aussehen wird. Es waren auch noch andere Veränderungen geplant, aber die Bürger waren dagegen, dass z.B. in dem Klostergarten ein Regiepult eingebaut wird.

Frau Hoyer erzählte uns, dass Objekte, bevor sie in ein Museum kommen, nummeriert werden und untersucht, aus welcher Zeit sie stammen, wem sie einmal gehört haben und wer es hergestellt hat. Als Beispiel hatte sie eine Kaffeekanne für uns dabei und ließ sie uns untersuchen. Doch als sie uns fragte, was für ein Museum wir gut finden würden, meinten die meisten, dass sie ein Historisches Museum gut fänden und kein Naturkundemuseum. Wir waren überrascht, als wir hörten, dass Einwohner Objekte ins Museum geben können, um sie dort untersuchen zu lassen, auszustellen oder wenn sie sich davon nicht trennen wollen, es ausstellen lassen und dann wieder abholen können.

Uns hatte der Besuch sehr gefallen und wir danken Herrn Settgast, dass er eine Stunde für uns geopfert hat und Frau Hoyer, dass sie sich die Zeit genommen hatte, uns dies alles zu erklären.

Jannis Moser, Klasse 7b

null

Museumskuratorin Frau Susan Hoyer im Geschichtsunterricht der Klasse 7b