Auf den Spuren der Klassik

Am 06. Januar 2020 war es endlich soweit. Nachdem wir alle lange auf unsere Kursfahrten der 11. Klasse gewartet hatten, begann nun unsere Reise in die „Tiefe der Literatur“.

Auf dem Weg nach Weimar bot sich uns bereits die Möglichkeit, das berühmte Bauhaus, mit all seinen kreativen und architektonisch besonderen Ausstellungen in Dessau zu bestaunen.

Kaum waren wir in der Stadt Goethes und Schillers angekommen, erwartete uns bereits eine erste abendliche Stadtrallye entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Nach einer kurzen Nacht im Labyrinth Hostel machten wir uns auch schon daran, Vorbereitungen für unsere Projekte zu treffen. Angefangen mit einer kurzen Einführung für eine zweite Rallye in dieser Woche folgten wir den Spuren der Weimarer Klassiker und bekamen auf diese Weise besondere Einblicke in das Leben der berühmten Persönlichkeiten Weimars von vor über 200 Jahren.

Auch der Besuch des Wohnhauses von Friedrich von Schiller war eine wichtige Station auf unserem Weg durch das Leben unserer Lieblingsliteraten.

Noch am selben Abend erkundeten wir mit einem Nachtwächter an unserer Seite die Altstadt der Landeshauptstadt Erfurt und tauchten in eine lang vergangene Zeit ein.

Mittwoch begann schließlich die intensive Arbeit an unseren Projekten, bei der jede Gruppe mithilfe von, für uns bereitgestellter, Technik, Kostümen, Museumszugängen und einem Betreuer ihre ganz eigene Vorstellung von der Weimarer Klassik verwirklichen konnte. Aus diesem Grund betraten wir auch das Haus am Frauenplan, um uns ein Bild davon machen zu können, wie Goethe lebte und arbeitete.

Am Abend öffneten sich dann die Türen zum Weimarer Nationaltheater, in welchem uns ‚Wilhelm Tell‘  in einer außergewöhnlichen Darbietung präsentiert wurde.

Der letzte volle Tag in Weimar brach an, somit war es Zeit, die fertigen Projekte den Lehrern und unseren Mitschülern zu präsentieren, wobei viele aufwendige und kreative Arbeiten entstanden, welche nun auf der YouPedia Seite öffentlich für jeden zugänglich sind.

Das letzte Highlight unserer Kursfahrt war der berühmte Rokokosaal der Anna-Amalia-Bibliothek mit seinen zahlreichen alten Büchern, den Büsten und Gemälden sowie einer atemberaubenden Architektur.

Schnell verging die Woche unseres Schuljahres, in der wir die meisten Erfahrungen für künftige Arbeiten sammeln konnten und wunderbare Werke selbst realisiert haben. Jeder von uns denkt mit freudigen Erinnerungen auf diese Tage zurück und wir werden noch lange von dem profitieren, was wir dort gelernt haben.

Penelope Krieg, Clara Ehrke