Schüleraustausch Slowakei-Kyritz 2017

Schüleraustausch Slowakei-Kyritz 2017

Dobrý deň!“ – Guten Tag! – Das sollte es für uns Schüler der zehnten Klasse unseres Gymansiums Friedrich-Ludwig Jahn vom 06.06.2017 bis zum 14.06.2017 heißen. Denn es war wieder soweit: Der alljährliche Schüleraustausch mit unseren Freunden des bilingualen Gymnasiums Poprad (Slowakei) stand in den Startlöchern.

Freudig empfingen wir unsere slowakischen Austauschschüler am Dienstagmorgen auf unserem Schulhof. Nachdem sie eine zwölfstündige Fahrt hinter sich hatten, war der Plan für diesen Tag kurz und kapp. Wir zeigten ihnen unser schönes Gymnasium und stellten ihnen diverse Unterrichtsräume vor. Außerdem besichtigten wir einige Sehenswürdigkeiten der Knatterstadt Kyritz, beispielsweise den Klostergarten, das Kyritzer Rathaus und unsere St. Marienkirche. Aufgrund der Beherrschung eines sehr guten Deutschs, kam es nun zu den ersten Anfreundungen und zum Kennenlernen. Die slowakischen Schüler legen in Poprad ein deutsches Abitur ab, weshalb es sogar möglich war, sich über schulischeThemen gut zu unterhalten. Mit der Rückkehr am Nachmittag in unsere Schule endete der Tag mit müden und erschöpften Gesichtern und der Heimfahrt in die deutschen Gastfamilien.

Der nächste Tag hielt ein paar interessante Sehenswürdigkeiten für uns bereit. Wir fuhren mit dem Bus zunächst in das Renaissanceschloss Demerthin und ließen uns durch das unbewohnte Schloss führen. Daraufhin setzten wir unsere Fahrt fort und fuhren nach Havelberg und besichtigten dort den wunderschönen Dom und das Haus der Flüsse. Der Tag endete mit einem gemeinsamen Treffen unter uns Schülern und die Sympathien untereinander nahmen zu.

Viele der slowakischen Schüler sahen noch nie zuvor die Ostsee, weshalb der Donnerstag ein wahrer Höhepunkt werden sollte. Wir fuhren morgens mit dem Bus los und die Reise sollte uns zunächst nach Rostock führen. Dort erwartete uns eine Besichtigung der begehrten Rostocker Universität. Wir wurden durch das Gebäude geführt und uns wurden facettenreiche Studiengänge vorgestellt. Auch die Möglickeit eines Auslandsstudiums wurde besprochen, was für die Slowaken besonders interessant war. Auch Rostock verfügt über eine wunderschöne St. Marienkirche, welche wir uns danach ansahen. Nach einer Mittagspause führte uns der Weg weiter in das beschauliche Warnemünde, welches eine einstündige Dampferfahrt für uns bereithielt. So war es eine einzigartige Erfahrung für unsere Austauschschüler, sich das Meer anzusehen und riesige Kreuzfahrtschiffe wie die AIDA zu beobachten, wie sie in den Warnemünder Hafen einfahren. Nach einem anstrengenden und eindrucksvollen Tag ging die Reise für uns zurück nach Hause.

Am Freitag standen Sportspiele auf dem Plan und ein langer Nachmittag für uns alleine mit unseren Gastschülern. Das Wochenende stand uns zur eigenständigen Gestaltung frei zur Verfügung.

Die letzten Tage des Austausches endeten mit einer Fahrt nach Berlin und der Besichtigung diverser Sehenswürdigkeiten, zudem feierten wir den Abschluss im Kyritzer Strandbad verbunden mit jeder Menge Spaß. Unsere Freunde aus Poprad fuhren gegen 9.30 Uhr am Mittwoch wieder zurück in ihre Heimat, in der sie uns bis zum September voller Vorfreude erwarten werden. Vom 20.09.2017 bis zum 29.09.2017 wird es wieder „Dobrý deň!“ heißen, denn der Rücktausch in die Slowakei steht an und atemberaubende Sehenswürdikeiten wie die „HoheTatra“ warten auf uns.

Wir, alle teilnehmenden Schüler unseres Gymnasiums, sind dankbar für diese einmalige Erfahrung, die wir in den vergangenen acht Tagen machen konnten. Ein großes Dankeschön gilt den slowakischen Lehrkräften Frau Bähr und Frau Krajgerova und insbesondere unseren deutschen Organisatoren Frau Joeres, Frau Zeugner und Frau Wichert, ohne die das Erlebnis nicht möglich gewesen wäre.

Wir freuen uns auf September! „Čoskoro dovidenia a veľa pozdravov!“- Bis bald und viele Grüße!

Theresa Louis, 10a

Veröffentlicht in Allgemein